immagine nuvola
Gesundheitskarte - Bürgerkarte Südtirol

Gesundheitskarte - Bürgerkarte Südtirol

Glossar

Bürgerkarte


Das Glossar ist die Erklärung der Fachausdrücke und Sachverhalte, die zum großen Themenbereich Bürgerkarte gehören. Die Begriffe sind alphabetisch sortiert.

Aktivierung:
Gesamtheit von Abläufen, die es ermöglicht, die Karte – nach der Identifizierung des Eigentümers an einem dafür ermächtigten Gemeinde-Schalter – zu verwenden. Die Aktivierung umfasst die Übergabe eines digitalen Lesegerätes und die Zusendung der PIN- und PUK-Codes, die für die Verwendung der Karte und den Zugriff auf die entsprechenden Online-Dienste unbedingt notwendig sind.
Ausbildung E-Government:
Ausbildung für bzw. Vorbereitung auf die Nutzung der E-Government-Dienste.
Bürgerkarte Südtirol (BKS)
Dabei handelt es sich um eine Karte, die wie eine Bankomatkarte mit einem Chip versehen ist. Die Bürgerkarte ermöglicht über das Internet einen sicheren und geschützten Zugriff auf die Online-Dienste der öffentlichen Verwaltung in Südtirol.
Service Desk:
Das Service Desk der Bürgerkarte ist ein Büro mit Sitz in Bozen, in welchem einheimisches Personal, das entsprechend ausgebildet worden ist, auf die telefonischen Anfragen der Bürgerinnen und Bürger sowohl auf Deutsch als auch auf Italienisch Antwort zu geben. Anfragen können auch via E-Mail gestellt werden. Die Bürgerinnen und Bürger können das Call Center unter der grünen Nummer 800 816 836 von Montag bis Freitag von 9.00 bis 17.00 Uhr oder über folgende E-Mail-Adresse erreichen: servicedesk@provinz.bz.it.
Digitale Identität:
Sind die Informationen, die in der Bürgerkarte enthalten sind und die die Identifizierung des Inhabers oder der Inhaberin im Netz ermöglichen.
Digitales Lesegerät:
Ein digitales Lesegerät ist ein elektronisches Gerät, welches an den Computer angeschlossen wird und das notwendig ist, um die Bürgerkarte lesen und nutzen zu können.
Digitale Unterschrift – Digitale Signatur:
Die qualifizierte elektronische Unterschrift ersetzt die handgeschriebene Unterschrift und erlaubt die Kontrolle über Herkunft und Unversehrtheit eines informatischen Dokuments.
Dabei handelt es sich um eine qualifizierte elektronische Signatur. Diese ersetzt die handschriftliche Unterschrift und ermöglicht die Überprüfung der Herkunft und Vollständigkeit eines elektronischen Dokuments.
Duplikat:
Ein Duplikat ist eine zweite, identisch gleiche Kopie der Karte. Diese hat dieselbe Gültigkeit, wie die erste. Das Duplikat hat nur dann einen Chip, wenn auch die erste mit einem solchen versehen war. Sollte die alte Karte keinen Chip haben, wird auch das Duplikat auch keinen Chip haben.
eGovernment:
Die öffentliche Verwaltung im Netz, Dienstleistungen für und Mitteilungen an die Bürgerinnen und Bürger über das Internet. 
eGov-Account:
Der E-Gov-Account ist das digitale Benutzerkonto der Bürgerinnen und Bürger bei der öffentlichen Verwaltung in Südtirol. Dort werden persönliche Daten, wie etwa Name, Wohnort, Geburtsdatum und Geburtsort, verwaltet. Um die Dienstleistungen des eGovernment in Anspruch nehmen zu können, brauchen die Bürgerinnen und Bürger einen eGov-Account. Die Bürgerinnen und Bürger erhalten Zugang zum eGov-Account über einen Benutzernamen und ein Passwort oder über die aktivierte Bürgerkarte.
Es gibt zwei Arten von eGov-Accounts:
a) Anonymer eGov-Account:
Die Bürgerinnen und Bürger können online einen anonymen eGov-Account anfordern. In diesem Fall werden die persönlichen Daten von der öffentlichen Verwaltung nicht überprüft. Mit dem anonymen eGov-Account ist es nicht möglich, Zugang zu allen Online-Diensten zu erhalten, sondern nur zu jenen, die nicht direkt auf die Person sind, wie z.B. bei der Arbeitsbörse.
b) Zertifizierter eGov-Account:
Beim zertifizierten eGov-Account werden die die eingegebenen persönlichen Daten der Bürgerinnen und Bürger Daten durch die öffentliche Verwaltung geprüft und beglaubigt. Der zertifizierte eGov-Account ist demnach die zertifizierte digitale Identität der Bürgerinnen und Bürger. Die Inhaber eines zertifizierten eGov-Accounts benötigen keinen weiteren anonymen eGov-Account.
Auf den zertifizierten eGov-Account kann mit Benutzernamen und Passwort oder mit der aktivierten Bürgerkarte zugegriffen werden. Nur mit der Bürgerkarte können sämtliche Dienste ohne Einschränkung genutzt werden.
Elektronische Zertifizierung:
Digitales Dokument, das mittels digitaler Unterschrift die Identität der Person bestätigt.
Microchip:
Ein Mikrochip ist ein in der Bürgerkarte integrierter Schaltkreis. Der Mikrochip verfügt über einen Speicher. Er kann nicht nur über ein Lesegerät sondern auch kontaktlos (induktive Koppelung) interagieren.
PIN:
Ist eine Nummer (Code) die vom Benutzer eingegeben wird, um zu den Online-Diensten Zugang zu erhalten. Ohne PIN ist die Karte trotzdem gültig, aber nur für die auf ihr aufscheinenden Daten (persönliche Daten und Steuernummer).
PUK:
Ist ein persönlicher Code jeder Bürgerkarte, der von den Inhaberinnen und Inhabern verwendet wird, um die Karte nach einer eventuellen Blockierung auf Grund einer falschen Eingabe des PIN wieder zu aktivieren.
Smart Card
Dabei handelt es sich um eine Karte mit integriertem Mikrochip, welcher aus einem Prozessor und einem Speicher besteht und nicht nur über ein Lesegerät sondern auch kontaktlos (induktive Koppelung) interagieren kann. 
Zugriff auf Online-Dienste:
Verwendung der Bürgerkarte, um im Internet-Portal der öffentlichen Verwaltung Südtirols, dem "Südtiroler Bürgernetz", digitale Ämtergänge zu erledigen.