Zum Inhalt springen Zur Hauptnavigation springen Zur sekundären Navigation springen

Letzte Nachrichten des Landespresseamtes

Schoolbiker: Schüler radeln 60.646 Kilometer

Die Grundschule Terlan, die Mittelschule "Pacher" in Milland und die WFO "Raetia" in St. Ulrich haben beim Radwettbewerb "Schoolbiker" die Nase vorn.

60.646 Kilometer haben die Schüler beim "Schoolbiker"-Wettbewerb zurückgelegt

Seit dem 16. April treten Südtirols Schülerinnen und Schüler im Rahmen des Radwettbewerbs "Schoolbiker" fleißig in die Pedale und haben dabei viele Kilometer zurückgelegt. Insgesamt haben sich 61 Klassen zum Wettbewerb "Schoolbiker" angemeldet, davon 23 Grundschulklassen, 30 Mittelschulklassen und acht Oberschulklassen. Die 1061 Schüler haben im Wettbewerbszeitraum bis zum 1. Juni gemeinsam 60.646 Kilometer zurückgelegt.

"Ziel des Wettbewerbs ist es, Anreize zu schaffen, damit Kinder so früh wie möglich das Radfahren für sich entdecken. Umso mehr freut es uns, dass so viele Schüler am Wettbewerb teilgenommen haben und nicht nur in die Schule geradelt sind, sondern auch in der Freizeit Fahrradkilometer gesammelt haben", freut sich Mobilitätslandesrat Florian Mussner.

Unter all jenen Klassen, die im Aktionszeitraum eine bestimmte Mindestkilometerzahl zurückgelegt haben, wurden nun zum Abschluss des Wettbewerbes die Sieger ausgelost. Auf kleine Preise können sich demnach die Schüler der Klasse 4B der Grundschule Terlan, der Klasse 3G der Mittelschule "M. Pacher" in Milland und der Klasse 1C der Wirtschaftsfachoberschule (WFO) "Raetia" in St. Ulrich freuen.   

"Schoolbiker" ist eine Aktion im Rahmen des Fahrradwettbewerbes "Südtirol radelt", der noch bis zum 30. September 2018 läuft. Alle Fahrradkilometer, die im Rahmen von "Schoolbiker" geradelt wurden, zählen auch für den Gesamtwettbewerb. Informationen können auf der Webseite www.suedtirolradelt.bz.it nachgelesen werden, eine Anmeldung für den Gesamtwettbewerb ist nach wie vor möglich.

"Südtirol radelt" ist eine Initiative der STA - Südtiroler Transportstrukturen AG und des Ökoinstituts Südtirol/Alto Adige im Rahmen des Maßnahmenpakets Green Mobility, das die Landesregierung auf den Weg gebracht hat.

(LPA)