Zum Inhalt springen Zur Hauptnavigation springen Zur sekundären Navigation springen

Umschreibung eines Militärführerscheines oder anderer Körperschaften (Inhaber im Dienst)
Ein Dienst der Südtiroler Landesverwaltung

Allgemeine Beschreibung

Die Straßenverkehrsordnung sieht vor, dass folgende Militärführerscheine oder Führerscheine anderer Körperschaften in Zivilführerscheine umgeschrieben werden können:

  • Streitkräfte
  • Staatspolizei
  • Finanzpolizei
  • Gefängnispolizei
  • Nationales Korps der Feuerwehr
  • Italienisches Rotes Kreuz
  • Staatsforstkorps
  • Forstkorps der Regionen mit Sonderstatut und der Autonomen Provinzen Trient und Bozen
  • Zivilschutz

Aufgrund der Anfrage der Führerscheinumschreibung, wird eine provisorische Fahrerlaubnis ausgestellt.

Wo?
Die Anfrage kann beim Schalterdienst der Abteilung Mobilität, Rittnerstr. 12,39100 Bozen, oder bei einer ermächtigten Autoagentur oder Autofahrschule beantragt werden.

Zugangsvoraussetzungen

Für die Nutzung dieses Dienstes gelten keine besonderen Zugangsvoraussetzungen.

Termine

Die provisorische Fahrerlaubnis wird mit einer Gültigkeitsdauer von 40 Tagen ausgestellt, welche zusammen mit einem gültigen Personalausweis auf italienischem Staatsgebiet gültig ist.

Die Umschreibung des Militärführerscheins der Kategorie “D” kann erst nach Vollendung des 21. Lebensjahr beantragt werden.

Notwendige Dokumente

  • Dienstzeugnis, stempelfrei ausgestellt vom zuständigen Kommando,
  • vollständige Ablichtung des Militärführerscheines  und Vorlage des Orginals zur Einsichtnahme,
  • Fotokopie des zivilen Führerscheines (falls der Antragsteller bereits Inhaber eines Führerscheines ist), und Vorlage des Orginals zur Einsichtnahme,  
  • ärztliches Zeugnis mit Stempelmarke und vom Amtsarzt beglaubigtes Foto, das Ausstellungsdatum darf nicht mehr als 3  Monate zurückliegen,
  • Steuernummer,
  • 2 gleiche, aktuelle Passfotos ohne Kopfbedeckung, mit hellem Hintergrund auf Fotopapier, mit Unterschrift auf der Rückseite, wovon eines beglaubigt sein muss (falls der/die Betroffene sich persönlich am Schalter vorstellt, kann die Beglaubigung direkt vom Beamten/der Beamtin durchgeführt werden),
  • gültiger Personalausweis,

Falls der Antrag (unterzeichnet vom/von der Antragsteller/in) des Führerscheins durch eine andere Person eingereicht wird, muss eine schriftliche Vollmacht und eine Fotokopie eines gültigen Ausweises des/r Antragstellers/in beigelegt werden. Ebenso muss die bevollmächtige Person einen gültigen Personalausweis vorweisen.

Kosten

  • €uro 42,20

Der Betrag kann am Schalter in bar, mit Bankomat oder Kreditkarte bezahlt werden.

Verweis auf Gesetzesbestimmungen; Verordnungen

  • Artikel 138 der Straßenverkehrsordnung

Weitere Informationen

Der neue Führerschein wird Ihnen mit einem Einschreibebrief nach Hause geschickt.

Zuständige Einrichtung

38. Mobilität
38. Mobilität

Zuständige Verwaltungseinheit

38.5. Amt für Führerscheine und Fahrbefähigungen

Adresse

Landhaus 3b, Silvius-Magnago-Platz 3, 39100 Bozen

Telefon

0471 41 54 00
0471 41 54 01

Fax

0471 41 54 54

E-Mail

fuehrerscheine.patenti@provinz.bz.it

PEC

fuehrerscheine.patenti@pec.prov.bz.it

Website

http://www.provinz.bz.it/mobilitaet/

Parteienverkehr:

Schalterdienst der Abteilung Mobilität

Montag - Freitag: 8.30 - 12.00 Uhr
Donnerstag: 8.30 - 16.00 Uhr

(Letzte Aktualisierung: 11.12.2015)