Zum Inhalt springen Zur Hauptnavigation springen Zur sekundären Navigation springen

Beiträge Innovation - Ausschreibung Hochqualifiziertes Personal 2014
Ein Dienst der Südtiroler Landesverwaltung

Hier die Formulare zum Herunterladen

Allgemeine Beschreibung

Dieser Dienst sieht Beihilfen für die Einstellung oder die Abordnung von hochqualifiziertem Personal, vor (LG 14/2006, Anwendungsrichtlinien, Art. 18).

Die Ausschreibung Hochqualifiziertes Personal 2014 ist nur für die Abgabe der Rechnungslegungen aktiv.

Ziel der Ausschreibung zugunsten der Einstellung oder der Abordnung von hochqualifizietem Personal ist es, die Qualifikation des in den Innovationsprozessen der Südtiroler Unternehmen eingesetzten Personals zu erhöhen und als Folge mittelfristig die Ausgaben der Unternehmen im Bereich Forschung und Entwicklung anzuheben.

Begünstigte der Beihilfe sind:

  • kleine, mittlere und Großunternehmen, die hochqualifiziertes Personal einstellen;
  • kleine und mittlere Unternehmen, die hochqualifiziertes Personal aufnehmen, das von einer Einrichtung für Forschung und Wissensverbreitung oder einem Großunternehmen abgeordnet wurde.

Für die Einstellung von hochqualifiziertem Personal sind Beihilfen bis zu 50% der Personalkosten unter Anwendung der De-minimis-Regelung vorgesehen.

Für die Abordnung von hochqualifiziertem Personal sind Beihilfen bis zu 50% der Personalkosten unter Anwendung der Allgemeinen Gruppenfreistellungs-verordnung vorgesehen, die an das begünstigte Unternehmen verrechnet werden.

Zugangsvoraussetzungen

Als hochqualifiziertes Personal gilt Personal:

  • mit einem Fachlaureat(*) in technisch-wissenschaftlichen Disziplinen, wie Architektur, Biologie, Biotechnologie, Chemie, Design, Pharmazie, Physik, Informatik, Ingenieurwesen, Mathematik, Wissenschaften und Technologien, Statistik

oder

  • mit an einer italienischen Universität oder, sofern gemäß geltender Gesetzgebung gleichwertig, an einer ausländischen Universität erlangtem Doktorat,
    mit folgender Berufserfahrung.
    • einer dreijährigen einschlägigen Berufserfahrung, zu der auch eine Doktoratausbildung zählen kann (im Fall von Einstellung);
    • einer fünfjährigen einschlägigen Berufserfahrung, zu der auch eine Doktoratausbildung zählen kann (im Fall von Abordnung).

Das hochqualifizierte Personal wird kein anderes Personal ersetzen, sondern wird in einer neu geschaffenen Funktion in dem begünstigten Unternehmen beschäftigt werden.

Das hochqualifizierte Personal wird innerhalb des begünstigten Unternehmens im Bereich Forschung, Entwicklung und Innovation eingesetzt werden.

(*)“Bachelor (3 Jahre) + Master (2 Jahre)“ oder „einstufiger Master (5 Jahre)“

Termine

Es wird das Verfahren der offenen Ausschreibung angewendet: Die Gesuche können ab Oktober 2014 mittels Schalterverfahren eingereicht werden, bis zur Ausschöpfung der bereitgestellten Finanzmittel (1.600.000,00 €).

Zum Zwecke der Auszahlung der Beihilfe kann pro Person höchstens alle sechs Monate eine Rechnungslegung vorgelegt werden.

Notwendige Dokumente

Zur Antragstellung für die Teilnahme an der Ausschreibung dürfen ausschließlich die Formulare verwendet werden, die hier unten zur Verfügung gestellt worden sind bzw. auf der Internetseite des Amtes für Innovation, Forschung und Entwicklung www.provinz.bz.it/innovation.

Kosten

Die Ansuchen müssen mit einer Stempelmarke von 16,00 € versehen sein.

Verweis auf Gesetzesbestimmungen; Verordnungen

  • Landesgesetz 14/2006
  • Anwendungsrichtlinien (vgl. "Anlagen")
  • Änderung der Anwendungsrichtlinien (vgl. "Anlagen)

Zuständige Einrichtung

34. Innovation, Forschung und Universität
34. Innovation, Forschung und Universität

Zuständige Verwaltungseinheit

34.1. Amt für Innovation, Forschung und Entwicklung

Adresse

Landhaus 5, Raiffeisenstraße 5, 39100 Bozen

Telefon

0471 41 37 10
0471 41 37 11

Fax

0471 41 37 94

E-Mail

innovation@provinz.bz.it

PEC

innovation.innovazione@pec.prov.bz.it

Website

http://www.provinz.bz.it/innovation

(Letzte Aktualisierung: 09.12.2015)