Zum Inhalt springen Zur Hauptnavigation springen Zur sekundären Navigation springen

Beitrag für den Aufbau einer Zusatzrente der Bauern, Halb- und Teilpächter und deren mithelfenden Familienangehörigen
Ein Dienst der Südtiroler Landesverwaltung

Hier die Formulare zum Herunterladen

Allgemeine Beschreibung

Es handelt sich um einen Beitrag für Bauern, Halb- und Teilpächter und deren mithelfenden Familienangehörigen, welche im Bezugsjahr (ist das Jahr vor dem Jahr der Antragstellung) bei der Verwaltung der Einheitsbeiträge in der Landwirtschaft (ex-SCAU) eingetragen sind. Der Beitrag kann in Anspruch genommen werden, sofern die betroffene Person nachweist, dass sie im jeweiligen Bezugsjahr zu eigenen Lasten in eine durch das gesetzesvertretende Dekret Nr. 252/2005 mit seinen späteren Änderungen geregelte Zusatzrentenform eingezahlt hat.

Zugangsvoraussetzungen

● Beim landwirtschaftlichen Betrieb handelt es sich um einen Viehzuchtbetrieb, welcher sich in einer besonders ungünstigen Lage befindet, das heißt:

  1. mindestens 50 Erschwernispunkte, die nach den geltenden Bestimmungen zur Förderung der Berglandwirtschaft festgelegt sind,
  2. höchstens 3 ha Obst- oder Weinbaufläche,
  3. mindestens 1 und höchstens 40 Großvieheinheiten,
  4. höchstens 22.000,00 € außerbetriebliches Bruttoeinkommen von Seiten des Titelträgers und der als aktiv eingetragenen Familienmitglieder (vom Bruttogesamteinkommen ausgeschlossen werden Boden- und Besitzertrag im Rahmen der landwirtschaftlichen Tätigkeit, Bezüge aus der Rentenversicherung für selbstbewirtschaftende Bauern, Einkommen aus Tätigkeiten im Sinne des Art. 2135 des Zivilgesetzbuches).

Für die Punkte 1 und 2 gilt der Stand am 1. November des Bezugsjahres (ist das Jahr vor dem Jahr der Antragstellung). Bei Punkt 3 gilt der Durchschnittswert der Großvieheinheiten im Bezugsjahr. Für den Punkt 4 gilt das 2 Jahre vor dem Jahr der Antragstellung erworbene Einkommen.

● Einzahlung von mindestens 500 € in einen Zusatzrentenfond im Bezugsjahr.

Termine

Innerhalb 30. September des Jahres, das auf jenes der Einzahlungen in den Zusatzrentenfond folgt.

Notwendige Dokumente

Der Antrag kann eingereicht werden:

  • bei allen Patronaten des Landes, die beim Ausfüllen und Weiterleiten an die Agentur behilflich sind;
  • bei der Agentur für soziale und wirtschaftliche Entwicklung in der Kanonikus-Michael-Gamper-Straße Nr. 1 in Bozen.

Kosten

Die Nutzung dieses Dienstes ist kostenfrei.

Verweis auf Gesetzesbestimmungen; Verordnungen

Regionalgesetz vom 25. Juli 1992, Nr. 7 - Art. 6-ter, in geltender Fassung

Dekret des Präsidenten der Region vom 4. Juni 2008, Nr. 3/L.

Dekret des Landeshauptmanns vom 16. Mai 2017, Nr. 18

Weitere Informationen

Wie hoch ist der Beitrag?
Der Beitrag beträgt jährlich 500,00 € bei ganzjähriger Eintragung bei der Verwaltung der Einheitsbeiträge in der Landwirtschaft (ex-SCAU). Bei kürzerer Eintragung vermindert sich der Beitrag dementsprechend (Beispiel: bei einer Eintragung von 2 Monaten beträgt der Beitrag 83,33 €, das sind 2/12 von 500,00 €).
Er steht für höchstens 10 Jahre zu und wird direkt an den Zusatzrentenfond, bei welchem der/die Begünstigte versichert ist, überwiesen.

Rangliste im Falle ungenügender Finanzmittel
Für diesen Beitrag ist eine jährliche Gesamtausgabe vorgesehen. Falls der Höchstbetrag der jährlich zur Verfügung stehenden Mittel nicht ausreicht, um den Beitrag allen Antragstellern auszuzahlen, erstellt die ASWE eine Rangliste. Die Viehzuchtbetriebe mit der höheren Anzahl an Erschwernispunkten haben Vorrang. Bei gleicher Anzahl der Erschwernispunkte, hat die ältere antragstellende Person Vorrang. Bei Gleichheit der beiden vorher genannten Kriterien, hat die antragstellende Person Vorrang, die einen höheren Beitrag in den Zusatzrentenfond eingezahlt hat. 

Zuständige Einrichtung

ASWE Agentur für soziale und wirtschaftliche Entwicklung
ASWE Agentur für soziale und wirtschaftliche Entwicklung

Zuständige Verwaltungseinheit

ASWE Agentur für soziale und wirtschaftliche Entwicklung

Adresse

Landhaus 12, Kanonikus-Michael-Gamper-Straße 1, 39100 Bozen

Telefon

0471 418319 Wolfgang Zippl

Fax

0471 41 83 29

E-Mail

aswe.asse@provinz.bz.it

PEC

aswe.asse@pec.prov.bz.it

Website

http://www.provinz.bz.it/aswe

Parteienverkehr:

Montag, Dienstag, Mittwoch und Freitag: 9.00 - 12.00 Uhr
Donnerstag: 8.30 - 13.00 Uhr, 14.00 - 17.30 Uhr

(Letzte Aktualisierung: 26.03.2018)