Zum Inhalt springen Zur Hauptnavigation springen Zur sekundären Navigation springen

Beiträge für Weiterbildungsanbieter
Ein Dienst der Südtiroler Landesverwaltung

Hier die Formulare zum Herunterladen

Allgemeine Beschreibung

Vergeben werden Beiträge für Weiterbildungsanbieter, welche offene, arbeitsnahe Weiterbildungs-kurse für Beschäftigte und Arbeitssuchende durchführen. Zugelassen sind in Südtirol durchgeführte Kurse mit berufsbezogenen Inhalten und einer Dauer von max. 500 Unterrichtsstunden.

Beitragshöhe

Für die Durchführung einer Weiterbildungsmaßnahme kann jedem Weiterbildungsanbieter ein Beitrag bis zu 30.000,00 Euro gewährt werden.

Die Beitragshöhe kann bis zu 70% der anerkannten Kosten (Unterricht, Tutoring, Miete und Kursmaterial, indirekte Kosten) erreichen, der Restbetrag geht zu Lasten des Unternehmens.

Für die Gewährung des Beitrages müssen die anerkannten Kosten mindestens 1.500,00 Euro betragen.

Zugangsvoraussetzungen

Ansuchen können öffentliche und private Körperschaften, Aus- und Weiterbildungseinrichtungen, gemeinsame Einrichtungen der Sozialpartner sowie Berufskammern und -vereinigungen, die in ihrer Satzung die berufliche Aus- und Weiterbildung als Zielsetzung vorgesehen und zum Zeitpunkt der Auszahlung des Beitrages eine Betriebsstätte oder Niederlassung in Südtirol haben.

Zur Finanzierung zugelassen sind Kurse, an denen mindestens zwölf Personen teilnehmen. Nicht teilnahmeberechtigt sind die Beschäftigten des ansuchenden Weiterbildungsanbieters.

Termine

Für die Gewährung des finanziellen Beitrages ist es in jedem Fall erforderlich, vor Beginn der Weiterbildungsmaßnahme ein entsprechendes Gesuch einzureichen.

Notwendige Dokumente

Gesuchsformular, Erklärung zur Beihilferegelung und Deggendorf - Erklärung, Kostenvoranschlag, Kopie des Ausweisdokuments des gesetzlichen Vertreters, Teilnehmerliste (Excel-Tabelle), Lebensläufe der unterrichtenden Personen.

Kosten

Stempelmarke zu 16,00 Euro

Verweis auf Gesetzesbestimmungen; Verordnungen

Landesgesetz vom 10. August 1977, Nr. 29
Landesgesetz vom 12. November 1992, Nr. 40
Verordnung (EU) vom 17. Juni 2014, Nr. 651/2014
Verordnung (EU) vom 18. Dezember 2013, Nr. 1407/2013

Zuständige Einrichtung

Landesdirektion deutschsprachige Berufsbildung
Landesdirektion deutschsprachige Berufsbildung

Zuständige Verwaltungseinheit

Landesdirektion deutschsprachige Berufsbildung

Adresse

Dantestraße 3, 39100 Bozen

Telefon

0471/416914 Michaela Rogger

Fax

0471 41 69 29

E-Mail

weiterbildung.berufsbildung@provinz.bz.it

PEC

ld.berufsbildung@pec.prov.bz.it

Website

http://www.provinz.bz.it/berufsbildung/

Parteienverkehr:

Montag, Dienstag, Mittwoch, Freitag: 9.00 - 12.00 Uhr
Donnerstag: 8.30 - 13.00 Uhr, 14.00 - 17.30 Uhr

(Letzte Aktualisierung: 10.04.2018)